A Project by Felix Hemme

Oktober 2010

Am 1. des Monats, dem „Welt-Vegetarier-Tag“ fiel meine Mittagsmahlzeit etwas größer aus. Das hatte ich mir zur Stärkung für das erste Oktober-Wochenende aber auch verdient! Der Kartoffelmarkt rund um die Kirche in Winsen (Aller) stand an, aber vor allem ein Handball-Spieltag mit drei Winser Mannschaften in der heimischen Sporthalle. Meine E-Jugend konnte den ersten Heimsieg der Saison verbuchen! Das Herrenspiel ging knapp mit 18:19 verloren, was ein Teil von uns erstmal bei unserem Lieblings-Griechen gemeinsam mit Speisen von der überarbeiteten Karte verdauen musste.

Der Wochenbeginn bot dann mehrfach Grund zur Freude: erstmals wurde mir das NTB-Magazin zugestellt, in dem ich dann auch gleich einen von mir verfassten Artikel lesen durfte,und mein Lieblings-Netzwerk „Facebook“ nahm mir die Entscheidung zwischen „Foursquare“ und „Gowalla“ ab und startete mit einer eigenen Lösung, die „Facebook Orte“ getauft wurde. Beim Verteilen von Vereinsmaterial auf die verschiedenen MTV-Übungsstätten nutzte ich die App-Erweiterung sofort bis zur Schmerzgrenze aus und verlinkte das „Fichte-Heim“, die „Sporthalle am Friedhofsweg“, den „MTV-Fichte-Übungsraum“, die „Turnhalle der Hauptschule“ und das „Restaurant Ambiente“.

Lohnenswerte Hausarbeiten-Schreiberei über viele Nächte verhinderte leider meine Teilnahme an „Alle(s) Tuju“ der NTJ. Aber meine Freunde durften natürlich auch nicht zu kurz kommen, so wurde zum Geburtstag des gesichtsältesten Mitglieds der „Schottenröcke“ ein großes Zelt aufgestellt und ein Oktoberfest abgehalten. Dafür galt es einiges zu organisieren, denn Weißwürste, Leberkäse, Brezel und Oktoberfestbier haben leider nicht alleine den Weg gefunden. Eine Nacht ging dann noch mit iTunes drauf, denn für ordentliche Musik musste natürlich gesorgt sein. Da das dann alles über mein iPhone lief , konnte nicht twittern, aber sonst lief alles ganz hervorragend ab an dem Abend.

Ab Mitte des Monat sollte bis zum Schluss dann ursprünglich nur noch „Bremer Freimarkt“ auf dem abendlichen Programm stehen. Ich wollte weiter intensiv an meiner „Freimarkt-Bringdienst“-Idee arbeiten, denn mal eben drei Pferdewürstchen auf den Campus gebracht bekommen, wäre sicher eine Marktlücke. Das hat natürlich nicht geklappt. So fand ich mich einmal mit meinem Bruder auf dem Campus der „Georg-August-Universität“ in Göttingen wieder, landete eines Tages irgendwie zum Mittagessen in Lilienthal in dem nordischen Spezialitäten-Geschäft „Amendssons“, nahm bei meinen guten Freunden an einen ganz anderen Umzug als dem anlässlich des Freimarktes teil und war fleißig als Fotograf beim „Rock’n’Roll Aller-Cup“ des MTV dabei. Mein persönlicher Eindruck von einem sehr schönen Abend  bei einem „Draculadinner“ im „Bremer Ratskeller“ ist dann auch mein erster Blogeintrag geworden. Weitere Beiträge über die „Mein Freimarkt 2010“ und den „10. Aller-Cup vom MTV“ folgten. Zum Glück blieb mit der Umstellung auf Winterzeit genug Zeit, um mit meinem Bruder während des traditionellen Familienbesuchs auf dem Freimarkt die Feuerzangenbowlen-Saison zu eröffnen.

Eine Antwort

  1. Pingback: Jahresrückblick 2010 « Felix Hemme's Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s